Ich brauche keine Wunder – Lyrics

(zurück zur Lyric-Auswahl)

Du siehst ganz super aus,
jeder kann das sehn.
Und jeder der dich sieht,
würd gern mit dir gehen.

Doch keiner weis genau,
wie man dein Herz bricht.
Ich hab ne Strategie,
die erfolgreich ist.

Und eins das brauch ich dazu bestimmt nicht.

Refrain: (2x)
Ich brauche keine Wunder,
und brauch auch keinen Traum,
um dir dein Herz zu rauben,
reicht in deine Augen zu schaun.

Dein Blick verrät mir schnell,
wie du denkst und tickst.
Dass das mit dir und mir,
kompatibel ist.

Ich weis wie man ein Herz,
in Sekunden bricht.
Mit meiner Strategie,
ist gleich Land in Sicht.

Und eins das brauch ich dazu bestimmt nicht.

Refrain: (2x)
Ich brauche keine Wunder,
und brauch auch keinen Traum,
um dir dein Herz zu rauben,
reicht in deine Augen zu schaun.

Schon ein Blick,
von mir reicht aus.
Um dir dein Herz,
einfach zu klaun.

Refrain: (2x)
Ich brauche keine Wunder,
und brauch auch keinen Traum,
um dir dein Herz zu rauben,
reicht in deine Augen zu schaun.

Text: Manuel Fritz, Klaus Heinrich-Barcen & Ingo Petros

(zurück zur Lyric-Auswahl)